Die Künstlerin Ingrid Tödt wurde am 6. März 1965 in Kiel geboren.
Frühzeitig begann sie zu malen und fiel mit ihren Arbeiten und Projekten auf.
Nach dem Abitur erhielt sie Privatunterricht bei den Professoren Hannemann Jessen und Ulrich Vester und arbeitete dabei an der Weiterentwicklung ihrer Fertigkeiten, speziell in der Ölmalerei. Das Ergebnis waren erste Ausstellungen in Norddeutschland, insbesondere in Kiel, Hamburg, Berlin und auf der Insel Sylt.

Nach mehrmonatigen Aufenthalten in Nordamerika – von Vancouver über San Francisco, New York und New Orleans in die Karibik - führten sie spätere Reisen nach Afrika. Die Auseinandersetzung mit all diesen unterschiedlichen Kulturen, ihren Menschen und reizvollen Landschaften gaben ihr entscheidende Impulse für ihr weiteres künstlerisches Schaffen. Ihre Bilder reflektieren Eindrücke, Exotik und Licht in leuchtenden Farben.

Ingrid Tödt hat nach gegenständlichen Anfängen zu einem ausdrucksstarken abstrakten Expressionismus gefunden, den sie souverän und vom Zeitgeist unabhängig pflegt und weiterentwickelt.

Seit 2001 arbeitet Ingrid Tödt in ihrem Atelier in Bosau am Großen Plöner See in der Holsteinischen Schweiz.

Ausstellungen in San Francisco (1988), Vancouver (1989), New York (1989),
Sylt (1993 – 2001), Mallorca (2000),
Berlin (2006/07), Hamburg (2005 – 2008), Lübeck (2017).
Teilnahme an der Internationalen Kunstausstellung NORD ART in Büdelsdorf (2007)
und an der Biennale in Florenz (2007).


Ingrid Toedt was born on March 6, 1965 in Kiel, Germany.
Early she began painting and her work gained growing attention. After leaving school, she commenced higher education in arts, specialising in oil painting.
Her teachers were professors Hannemann Jessen and Ulrich Vester. She started to draw public attention through exhibitions in Northern Germany, especially in Hamburg, Berlin, Kiel and the island of Sylt.

Stays in North America for several months – from Vancouver to San Francisco, New York, New Orleans, and on to the Caribbean – were followed by trips to Africa. The examination of all these different cultures, people and attractive sceneries gave her important stimulus for her artistic work. Her paintings reflect exotic impressions and light in bright and striking colours.

From representational beginnings, Ingrid Toedt has now displayed an abstract expressionistic style, which she continues to cultivate in a sovereign way and independent from any mainstream.

Since 2001, Ingrid Toedt has her studio in Bosau, Germany.

Exhibitions in San Francisco (1988), Vancouver (1989), New York (1989),
Sylt (1993 – 2001), Mallorca (2000), Berlin (2006 – 2007), Hamburg (2005 – 2008), Lübeck (2017).
Participation in the international exhibitions NordArt 2007 in Buedelsdorf, Germany and the Biennale 2007 in Florence, Italy.